Reporting the Pain of Others

× Reporting the Pain of Others

In her famous book “Regarding the Pain of Others”, Susan Sontag discusses the way we look at the horrors of war through the lens of cameras. But even if we look at one single picture or one video, the way that this image is represented in the media isn't stringent. Violence is something that is quite often hidden behind a layer of taboo, but I would argue that there are more than one taboos at work. If a media outlet feels the need to illustrate a story on a violent topic with images, which parts are left out? What is blurred and what is shown?

In January 2012 a video appeared online that showed a group of American Marines urinating on the corpses of killed Taliban fighters in Afghanistan. The same set of images was used by all media outlets discussing this issue. But the interesting part for me is to look at the things that were left out. This blurring or censoring ranges from protecting the viewer from the violent image to protecting the identity of the victims to protecting the identity of the perpetrators to censoring nudity. But this might also shed some light on the different intentions behind the reports in general. So even if it seems that everyone is talking about the same thing, maybe this is just not the case.


× Disclaimer/Haftungsausschluss

Die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Betreiber dieser Webseite übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Allein durch den Aufruf der kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande, insoweit fehlt es am Rechtsbindungswillen des Betreibers.

Diese Webseite enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte der Betreiber der Webseite keinen Einfluss hat. Deshalb kann für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernommen werden. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird der Betreiber derartige Links umgehend entfernen.

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Betreibers der Webseite. Ausgenommen hiervon sind die explizit unter einer Creative Commons Lizenz freigegebenen Inhalte; diese sind als solche Eindeutig gekennzeichnet.